Wir – die Evangelische Aktionsgemeinschaft für Familienfragen Landesarbeitskreis Sachsen e.V. (eaf) – vertreten als Dachverband familienbezogene Einrichtungen, Werke und Verbände der evangelischen Kirche.

Wir setzen uns auf Grundlage des Evangeliums gemeinsam mit unseren Mitgliedern für eine familiengerechte Gestaltung von Politik, Gesellschaft und Kirche ein.

Wir kümmern uns um u.a. Familienbildungsangebote, Projekte, Veröffentlichungen und Veranstaltungen zu familienrelevanten Themen und die politische Vertretung von Familien in Gremien und in der Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände im Freistaat Sachsen.

Aktuelle Nachrichten

28.05.2020 | Drei Fragen an… Christina Creutz

DreiFragenan...Interview

Kindertagespflege: „Die Familien können sich weiter sicher fühlen und die Kinder werden gewohnt zuverlässig betreut.“

Christina Creutz ist Tagesmutter in Leipzig und stellvertretende Leitung des Arbeitskreises Oberschulen des Kreiselternrates (KER) Leipzig.

Das Interview finden Sie hier.

26.05.2020 | Drei Fragen an… Christian Kurzke

DreiFragenan...Interview

„Konzentration auf die Analyse der derzeitigen Situation und das Ziehen von Schlussfolgerungen für eine Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendpolitik“

Christian Kurzke ist Studienleiter „Jugend“ an der Evangelischen Akademie Meißen mit den Schwerpunkten Kinder- und Jugendpolitik in Ostdeutschland, Partizipation von Kindern und Jugendlichen, Kinderrechte, Geschlechtsbezogene Bildungsarbeit und Genderdialog.

Das Interview finden Sie hier.

19.05.2020 | Drei Fragen an… Dietrich Bauer

DreiFragenan...Interview

„Die Erkenntnis, wer die eigentlich „Systemrelevanten“ sind und wer eigentlich die Gesellschaft zusammenhält, muss sich endlich in einer veränderten Ausrichtung der Sozialpolitik niederschlagen.“

Dietrich Bauer ist Direktor und Vorstand der Diakonie Sachsen und findet in seinen Antworten deutliche Worte.

Das Interview finden Sie hier.

15.05.2020 | Pressemitteilung zum Internationalen Tag der Familie

Pressemitteilung

Friedhelm Fürst: „Strategie für Unterstützung aller Familien dringend erforderlich, denn Familien stehen jeden Tag im Mittelpunkt.“

Anlässlich des 15. Mai, dem Internationalen Tag für Familien, fordert Friedhelm Fürst, Vorsitzender der Evangelischen Aktionsgemeinschaft für Familienfragen – eaf Sachsen e.V., ein stringentes Unterstützungskonzept für die Vielfalt von Familien, die in Sachsen und Deutschland leben.

Lesen Sie die Pressemitteilung hier.

10.05.2020 | Familiensache bei RADIO PSR – Muttertag

CoronaInterview

Zu Muttertag war die Geschäftsführerin der eaf Sachsen, Eva Brackelmann, im Gespräch mit Friederike Ursprung von der RADIO PSR – Kirchenredaktion. Die Themen: Mütter sind systemrelevant & Rechtsanspruch auf Kuren.

Sie finden das Interview auf der Seite von RADIO PSR (09.05.2020: Mütter sind systemrelevant – Muttertag in Corona-Zeiten)

08.05.2020 | Familienfragen: Chancen der Krise für die evangelische Bildung

CoronaeafTVFamilienfragen

Die schrittweise Öffnung von Schulen ermöglicht nach und nach wieder mehr Schülern und Lehrkräften eine Rückkehr in ihren Schulalltag. Welche Herausforderungen beim Homeschooling aufgetreten sind und welche Veränderungen nach der Krise eintreten müssen, reflektiert Burkart Pilz, Mitglied des Vorstands der Evangelischen Schulstiftung.

Die Corona-Krise hat das Bildungswesen in Deutschland auf eine harte Probe für Schüler, Lehrer und Eltern gestellt. Kinder und Jugendliche haben sich nicht nur an eine neue Unterrichtsform und selbstständiges Arbeiten zuhause gewöhnen müssen, sondern auch an den Verlust eines kollektiven Miteinanders unter Schulkameraden und Freunden. “Evangelische Bildung funktioniert nicht ohne Nähe, der Gemeinschaftsaspekt ist für unser Bildungsverständnis unverzichtbar”, sagt dazu Oberlandeskirchenrat Burkart Pilz, Leiter des Dezernat III (Bereich Kinder, Jugend, Bildung und Diakonie) im Landeskirchenamt der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen. Eine Öffnung der Schulen hält auch er für richtig und notwendig, um das Familienleben zu entlasten.

Durch die schnellen Unterstützungsangebote der Schulstiftung haben die 74 evangelischen Schulen in Sachsen und deren Träger ihre Schüler mit digitalen Tools bestmöglich weiterunterrichten können. Die Krise habe aber nicht nur gezeigt, dass die Struktur und Vernetzung untereinander auf einem guten Niveau seien, sondern auch auf neue Problemfelder aufmerksam gemacht. Die Interessen von Kindern müssten gesellschaftlich und auch in der Kirche stärker vertreten werden, damit sie sich als vollwertige Mitglieder fühlen könnten, so Burkart Pilz: “Wir müssen außerdem reflektieren, was in dieser Zeit mit uns als Menschen und auch mit uns als Kirche passiert ist. Ich würde mir wünschen, dass das soziale und diakonische Lernen wieder mehr in den Vordergrund gestellt wird.”

Sehen Sie die aktuellste Ausgabe der „Familienfragen“ hier.