Familienverbände Sachsen

Impfappell

#familieninsachsen#Impfappel#impfen#impfenschuetzt

Die sächsischen Familienverbände wenden sich aktuell in einem Impfappell an Familien in Sachsen, mit der Bitte, sich impfen zu lassen.

Liebe Familien,
wir alle haben gehofft, dass die Coronapandemie in unserem Leben mit dem Beginn der Impfungen etwas in den Hintergrund tritt. Aber nun hat Corona mit der vierten Welle Sachsen wieder fest im Griff. Besonders betroffen werden auch jetzt wieder die Familien sein. Erste Kita- und Schulschließungen sind aufgrund der hohen Erkrankungszahlen bereits erfolgt. Es sind gerade hier in Sachsen noch viel zu wenige Menschen geimpft. Es steht uns als Gesellschaft ein weiterer harter Coronawinter bevor. Ein Grund für uns als sächsische Familienverbände an Sie zu appellieren:
Nutzen Sie die Möglichkeit zur Impfung!

Den kompletten Impfappell finden Sie hier

Fachtag Müttergesundheit

Bundestagswahl21FamilienpolitikFamilienverbändeMüttergesundheit

Die Beiträge der Expertinnen beim Fachtag ‚Ich bin hier nur die Mutter…‘ sollen ein entspanntes Nachlesen ermöglichen. Außerdem finden Sie das Grußwort der Beigeordneten für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen Dresden, Dr. Kristin Klaudia Kaufmann, Dresden und das Abschlusswort der Staatsministerin für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt, Petra Köpping, zum Nachschauen.

Dikussionsrunde der Familienverbände zur Bundestagswahl

Bundestagswahl21FamilienpolitikFamilienverbände

Die sächsischen Familienverbände haben die KandidatInnen aus Sachsen aller Parteien zur Bundestagswahl 2021 zum Thema Familienpolitik zu einer digitalen Diskussionsrunde eingeladen. Wie stehen die Parteien zu familiären Entlastungen? Welche Konzepte zur Gesundheitsförderung von Familien gibt es? Und wie können Alleinerziehende besser unterstützt werden? Hier geht es zur YouTube- Aufzeichnung :

Positionspapier der Sächsischen Familienverbände und Landeselternrat Sachsen: Lockdown, Homeschooling – und wie weiter?

HomeschoolingLockdownPressemitteilungStellungnahme

Der Landeselternrat Sachsen und die sächsischen Familienverbände haben ein gemeinsames Positionspapier verabschiedet, das die Auswirkungen der Corona-Pandemie reflektiert und daraus Forderungen für Familien in Sachsen ableitet.

Von den Einschränkungen im Schul- und Kitabetrieb sind die Schüler und Schülerinnen nicht nur in Bezug auf ihre schulischen Leistungen und Lernstände betroffen. Die Folgewirkungen sind deutlich umfassender.

Sie reichen in den Alltag der Familien hinein, der von Homeschooling, Homeoffice, Schwierigkeiten in der Vereinbarkeit der vielen verschiedenen Rollen, Sorgen, finanziellen Belastungen und ggf. Krankheit und Quarantäne geprägt war und noch ist.

Hier finden Sie das Positionspapier

09.12.2020 | Die sächsischen Familienverbände appellieren: Familien im Lockdown in den Mittelpunkt stellen!

LAGFPressemitteilung

Die sächsischen Familienverbände haben in einer gemeinsamen digitalen Sitzung mit Blick auf alle Familien in Sachsen zusammengetragen, was zwingend beachtet werden muss bei den Planungen und Maßnahmen für einen schärferen Lockdown in Sachsen zur Eindämmung der Pandemie.

Der eaf-Vorsitzende Friedhelm Fürst sagt dazu: „Neben den anstehenden Maßnahmen, die mutmaßlich auch Familien wieder stark einschränken werden, müssen wir den Blick auch auf die nächsten Jahre im Freistaat Sachsen richten. Perspektivisch darf es zu keinen Kürzungen in den Familienunterstützenden Bereichen kommen. Familien sind auch über 2020/2021 hinaus unsere Zukunft, egal in welcher Konstellation sie leben.“

Die Pressemitteilung finden Sie hier.

29.04.2020 | Zehn Forderungen der LAGF an die Politik

Corona

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände im Freistaat Sachsen (LAGF) erhält ganz unterschiedliche Rückmeldungen in diesen Corona-Zeiten. Familien leisten viel in diesen Tagen, manche auch zu viel. Daher möchten wir noch einmal betonen: Das Wohl der Familien, der Eltern und Kinder benötigt bei allen anstehenden Entscheidungen in der Politik ausdrückliche Berücksichtigung. Wo keine Sofort-Lösungen möglich sind, sollten zumindest Perspektiven oder alternative Angebote kommuniziert werden.

Hier finden Sie 10 Forderungen der LAGF, die das Familienwohl im Fokus haben.

16.12.2015 | LAGF zur Situation von Flüchtlingsfamilien

Alle Familien verdienen Respekt. Deshalb unterstützen die Familienverbände die Schaffung familiengerechter Rahmenbedingungen in allen Lebensbereichen. Solche Rahmenbedingungen sind auch für Flüchtlingsfamilien von entscheidender Bedeutung. Daher fordert die Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände im Freistaat Sachsen (LAGF) die besondere Unterstützung von geflüchteten Familien, von geflüchteten Frauen und ihren Kindern wie von unbegleiteten Minderjährigen, wobei die spezifischen Bedürfnisse dieser Menschen bei der Unterbringung, Versorgung und im Leben nach der Flucht beachtet und berücksichtigt werden müssen.

PM vom 10. Dezember 2015 | PDF, 150 kB