Familien und Gesundheit

…im Gespräch mit Dr. Insa Schöningh

Die eaf Sachsen möchte in der aktuellen Lage zur Information beitragen und fragt Menschen aus verschiedenen Professionen und Blickwinkeln nach ihrer Einschätzung.

Dr. Insa Schöningh ist Bundesgeschäftsführerin der evangelischen arbeitsgemeinschaft familie e.V. .

Insa Schöningh erläutert die Möglichkeiten eines Familienverbandes auf Bundesebene, um Familien in der aktuellen Lage zu unterstützen und zu stärken. Sie erläutert ihre Haltung zur Impfpflicht und zur Frage, ob wissenschaftliche Erkenntnisse ausreichend in die Entscheidungsprozesse der Maßnahmenentwicklung gegen Corona ausreichend eingeflossen sind.

https://youtu.be/Us5_ItOvfGE

…im Gespräch mit Lars Rohwer

Die eaf Sachsen möchte in der aktuellen Lage zur Information beitragen und fragt Menschen aus verschiedenen Professionen und Blickwinkeln nach ihrer Einschätzung.

Lars Rohwer, langjähriger Landtagsabgeordneter für Dresden, frisches Mitglied im Deutschen Bundestag, Wahlkreis 160 – Dresden II, Bautzen II /

Präsident der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung, gibt seine Einschätzung zur Möglichkeit des Brechens der 4. Welle, erläutert seine Haltung als Präsident Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsprävention dazu.

Er reflektiert seine Rolle als Entscheidungsträger auf Bendesebene und erläutert sehr eindringlich, was auch wissenschaftliche Erkenntnisse beitragen, um Familien, Kinder und Jugendliche in der aktuellen Lage zu stärken.

… im Gespräch mit Georg Teichert

Die eaf Sachsen möchte in der aktuellen Lage zur Information beitragen und fragt Menschen aus verschiedenen Professionen und Blickwinkeln nach ihrer Einschätzung.

Georg Teichert ist Leiter der  Stabstelle Chancengleichheit, Diversität und Familie der Universität Leipzig und ehrenamtlicher zentraler Gleichstellungsbeauftragter der Universität Leipzig.

Georg Teichert gibt Auskunft über die Situation studentischer Eltern und den Angehörigen der Universität mit Familie, äußert seine persönliche Haltung zur Impfpflicht und welche Möglichkeiten die Stabstelle Chancengleichheit, Diversität und Familie der Universität Leipzig hat, um die Situation für Familien im Universitätskontext zu verbessern.

…im Gespräch mit Eileen Salzmann

Die eaf Sachsen möchte in der aktuellen Lage zur Information beitragen und fragt Menschen aus verschiedenen Professionen und Blickwinkeln nach ihrer Einschätzung.

Eileen Salzmann ist Vorsitzende vom Landesbeirat für die Belange von Familien und Vorsitzende vom Deutschen Familienverband, Landverband Sachsen.

Frau Salzmann gibt bei #eafsachsenimgespräch Auskunft über die Resonanz des Impfappells der Sächsischen Familienverbände und äußert sich zur Notwenigkeit einer Impfpflicht oder Beratungspflicht insbesondere für Familien in Sachsen.

.. im Gespräch mit Simone Lang

Die eaf Sachsen möchte in der aktuellen Lage zur Information beitragen und fragt Menschen aus verschiedenen Professionen und Blickwinkeln nach ihrer Einschätzung.

Simone Lang ist Sprecherin der SPD Landtagsfraktion für  Gesundheit und medizinische Versorgung, Pflege und ältere Menschen und Soziales. Im Ehrenamt ist die gelernte Krankenschwester Vorsitzende des Landesverbands für Hospiz- und Palliativmedizin Sachsen, stellv. AWO (Arbeitwohlfahrt) Landesvorsitzende und Vizepräsidentin der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. (SLfG)

Sie äußert sich #eafsachsenimgespräch zur Lage im Erzgebirge, zu Impfquoten und zur Möglichkeit, Familien zu einer Impfung zu bewegen. Sie mahnt eine differenzierte Betrachtung der Entscheidungsprozesse auf Landesebene an und sieht Long-Covid als eine der Herausforderungen der Gesundheitspolitik der Zukunft.

… im Gespräch mit Prof.in Nina Weimann-Sandig

Die eaf Sachsen möchte in der aktuellen Corona-Lage zur Information beitragen und fragt Menschen aus verschiedenen Professionen und Blickwinkeln nach ihrer Einschätzung und einem Blick in die Zukunft.

Nina Weimann-Sandig , stellvertretende Landesvorsitzende der eaf Sachsen e.V. und auch in ihrer Rolle als Soziologin beratend in der Politik unterwegs, schlägt in der 1. Folge #eafsachsenimgespräch deutliche Töne an:

Es wäre sicher klüger gewesen von Seiten der Politik – insbesondere auf Bundesebene – auf die Wissenschaft zu hören, anstatt diese nicht ernst zu nehmen.

Auch nach politischen Einschätzungen und vor allen nach den Möglichkeiten, Familien jetzt aktuell und auf lange Sicht zu stärken, wird gefragt. Die gesundheitlichen Auswirkungen von Long-Covid müssen ernst genommen und in die gesundheitspolitischen Planungen aufgenommen werden.

Digitale Fachtagung „Ich bin hier NUR die Mutter … – Frauengesundheit zwischen Anspruch und Wirklichkeit“

Die Beiträge der Expertinnen beim Fachtag ‚Ich bin hier nur die Mutter…‘ sollen ein entspanntes Nachlesen ermöglichen. Außerdem finden Sie das Grußwort der Beigeordneten für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen Dresden, Dr. Kristin Klaudia Kaufmann, Dresden und das Abschlusswort der Staatsministerin für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt, Petra Köpping, zum Nachschauen:

Antje Krause, Vorstandsvorsitzende vom Evangelischen Fachverband für Frauengesundheit, Master of Health Administration, Dipl. Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin

Beitrag zum nachlesen hier

Wie weiter mit den Kureinrichtungen?

Familien, Mütter, Väter – wie steht es um die Gesundheit? Wie weiter mit den Kureinrichtungen unter dem Dach der Müttergenesungswerk? Antje Krause, Vorstandsvorsitzende vom Evangelischen Fachverband für Frauengesundheit im Gespräch mit Eva Brackelmann, eaf Sachsen.

Prof. Dr. habil. Susan Garthus-Niegel, Epidemiologie und Frauen- & Familiengesundheit an der Medical School Hamburg und Leiterin des Forschungsbereichs für Public Mental Health, Institut und Poliklinik für Arbeits- und Sozialmedizin an der Medizinischen Fakultät der TU Dresden

Beitrag zum nachlesen hier

Yvonne Wilke, Politikwissenschaftlerin und Leiterin Gleichstellungsbüro an der Hochschule Koblenz

Beitrag zum nachlesen hier